Skip to main content

Finden Sie die passende Wohnlandschaft.

Reinigung Ihrer Wohnlandschaft

Der Staub macht vor Wohnlandschaften nicht halt und deshalb empfehlen wir eine regelmäßige Reinigung von grobem Schmutz, wie beispielsweise Staub, Haaren und Krümeln. Allerdings muss die Reinigung mit dem Staubsauger sehr vorsichtig erfolgen. Achten Sie auf eventuelle scharfe Kanten an der Staubsaugerdüse, um damit nicht versehentlich den Textil- oder Lederbezug zu beschädigen.

Flecken effizient entfernen von Ihrer Wohnlandschaft

Wenn Flecken zu entfernen sind, beachten Sie unbedingt die Herstellerhinweise auf dem Etikett. Verwenden Sie ausschließlich die vom Hersteller zugelassenen Reinigungs- und Pflegemittel.

Optimalerweise tupfen Sie verschüttete Flüssigkeiten mit einem feuchten Tuch auf, solange diese noch nicht eingetrocknet sind. Dabei arbeiten Sie sich am besten vom Fleckenrand zur Fleckenmitte vor. Ein Tropfen mildes Spülmittel kann dabei helfen.

Vorsicht mit Lederbezügen

Kunst- und Naturleder müssen besonders vorsichtig gereinigt werden. Auch hier sollten Sie sich immer an die Hinweise des Herstellers halten. Hilfreich ist bei der Reinigung ein stark fettlösliches Mittel, das oftmals auch als Universalreinigungsmittel bezeichnet wird, wie eine Neutralseife. Verwenden Sie Leitungswasser nur im äußersten Notfall. Gerade auf farbigen Textil- oder Kunstlederbezügen können sich unschöne, schwer zu entfernende Kalkränder bilden. Verwenden Sie lediglich ein klein wenig destilliertes Wasser und reiben Sie den Fleck wie oben beschrieben aus und achten Sie darauf, dass das Leder dabei nicht gedehnt wird. Da Leder bis zu 30 % Wasser speichern kann, können beim Trocknen ansonsten unschöne Beulen entstehen. Außerdem kann das getrocknete Leder möglicherweise an dieser Stelle härter werden. Beugen Sie Flecken und der Reinigungsprozedur einfach vor, indem Sie die Lederoberfläche regelmäßig mit Lederfett geschmeidig halten.

Etwas diffiziler ist das Reinigen von Blutflecken. Diese dürfen keinesfalls verrieben werden. Kaltes Wasser und ein feuchtes Tuch genügen, um auch die gefürchteten Trockenränder zu vermeiden.